Auswärtsspiele Live aus Sky ansehen

Der Tag danach: Die Statistik

Der SCRA hält weiterhin bei 3 Punkten in der Tabelle.

Gut gekämpft, aber nicht belohnt wurde unsere Mannschaft in der Red Bull Arena in Salzburg. Nach überstandener Anfangsphase mit einem schnellen Gegentor trauten sich die Spieler von Trainer Damir Canadi immer mehr zu und brachten auch die Salzburger immer mehr zum Schwitzen. Die Bullen agierten sehr hart und wurden nur selten dafür bestraft.

Fehlendes Spielglück

Die Salzburger wie gewohnt mit schnellem und sehr direktem Spiel in Richtung Tor benötigten bis zur Schlussphase um den entscheidenden Treffer zu erzielen. Bis dahin stand entweder Andi Lukse oder das Aluminium im Weg. Für den SCRA selbst, vergaben Dominik Hofbauer, Alexander Pöllhuber oder Louis Ngwat Mahop in aussichtsreicher Position.

UEFA Europa League vor der Tür

Am kommenden Donnerstag geht es für den SCRA ein weiteres Mal in Innsbruck an den Start, wo Os Belenenses zum Kampf um den Aufstieg in die Gruppenphase wartet. Das Spiel wird um 20:30 Uhr angepfiffen.

Hier gehts zu den Highlights des Spiels!

Hier gehts zu den Highlights der gesamten Saison!

Zahlenspiel:

Torschüsse: RBS 15 - SCRA 8
Ballbesitz (Anteil Zuspiele): RBS 56 % - SCRA 44 %
Zweikampfquote: RBS 47 % - SCRA 53 %
Passquote: RBS 70 % - SCRA 62 %
Ecken: RBS 5 - SCRA 3
Flanken aus dem Spiel: RBS 4 - SCRA 9
Abseits: RBS 2 - SCRA 2
Fouls am Gegenspieler: RBS 18 - SCRA 8

Torschüsse: Minamino 4 - Hofbauer 2*
Torschussvorlagen: Leitgeb 4 - Salomon 2
Ballaktionen: Keita 95 - Jäger 75
Zweikampfquote: Caleta-Car 78 % - Pöllhuber 80 %
Flanken aus dem Spiel: Lainer 3 - Hofbauer 2*

*Mehrere Spieler mit dem gleichen Wert

Stimmen zum Spiel:

Damir Canadi: "Mit den ersten 25 Minuten heute war ich nicht zufrieden, die Art wie wir uns präsentiert haben. Wenn man hierher fährt, dann sollte man einfach die Grundtugenden erledigen. Wenn man das nicht macht, dann hat man hier keine Chance und da haben wir das Spiel heute verloren. Mit der zweiten Halbzeit bin ich sehr zufrieden, da waren wir knapp dran. Am Schluss haben wir alles gegeben und das 2:0 kassiert, aber es war wirklich 70 Minuten in Ordnung.“

Peter Zeidler: „Wir wollten unsere kleine Mini-Erfolgsserie fortsetzen und das ist uns gelungen. Wir haben toll begonnen, aber dann hing unser Erfolg oft am seidenen Faden, auch weil wir nicht das zweite Tor gemacht haben. So hatten wir natürlich auch ein bisschen Glück, es war sehr umkämpft.“

Heimo Pfeifenberger (Sky Experte): „Sie sind zumindest wieder erfolgreich, aber es ist noch Luft nach oben, speziell beim Spiel in die Tiefe und beim Kombinationsspiel in der vordersten Reihe. Natürlich hat man gemerkt, dass Damari der Mannschaft sehr gut tut, er ist dann leider auch ausgefallen. Sie haben sicher noch Luft.“