Auswärtsspiele Live aus Sky ansehen

Der Tag danach: Die Statistik

Ein starker Auftritt des SCRA bringt 3 wichtige Punkte.

Trainer Damir Canadi sprach vor dem Spiel von der Wichtigkeit die Balance im Spiel seiner Mannschaft zu finden. Dabei meinte er die Gewichtung von Defensive und Offensive. Schon vor der Länderspielpause spürten die Fans des SCRA, dass die Mannschaft immer besser in Fahrt kam. Nach den 90 Minuten im Heimspiel gegen Rapid Wien war zu sehen, was der Coach damit meinte. Ein Blick auf die Zahlen verrät dabei den Rest.

Rapids Saison-Negativrekord

Nur sechs Torschüsse gingen auf den Kasten von Torhüter Andreas Lukse, was für Rapid einen Negativrekord bedeutete. Diese Zahl spricht für die starke Defensivleistung von Alexander Pöllhuber & Co. Eine bessere Zweikampfquote und die Effektivität eines Martin Harrers brachten den Tabellenführer ins Wanken. Der Rückkehrer im Dress des SCRA zeigt von Spiel zu Spiel warum er von der Austria wieder nach Altach geholt wurde.

Jetzt heißt es "nachlegen"

9 Punkte stehen am Konto des SCRA und die Mannschaft entfernt sich immer weiter vom Tabellenende. In den kommenden beiden Spielen gegen SV Ried und SV Grödig sollen nun die nächsten Zähler eingefahren werden um so wieder ins Mittelfeld der Tabelle zu gelangen. Mit einer Leistung wie in den letzten drei Spielen (alle ohne Gegentreffer) dürfen sich die Fans des SCRA auf die Auftritte freuen.

Torschüsse: SCRA 8 - SKR 6
Ballbesitz (Anteil Zuspiele): SCRA 35% - SKR 65%
Zweikampfquote: SCRA 55% - SKR 45%
Passquote: SCRA 68% - SKR 81%
Ecken: SCRA 5 - SKR 7
Flanken aus dem Spiel: SCRA 7 - SKR 5
Abseits: SCRA 0 - SKR 3
Fouls am Gegenspieler: SCRA 13 - SKR 10

Torschüsse: Harrer 3 - Schwab 2
Torschussvorlagen: Hofbauer 3 - Schaub 2
Ballaktionen: Hofbauer 57 - Hofmann 102
Zweikampfquote: Seeger 88% - Schaub 60%
Flanken aus dem Spiel: Lienhart 3 - Auer 2

*Mehrere Spieler mit dem gleichen Wert

Hier gehts zu den Highlights des Spiels!

Hier gibt es die Highlights der bisherigen Spiele zu sehen!

Stimmen zum Spiel:

Damir Canadi (Trainer SCRA): "Wir haben gegen die aktuell stärkste Mannschaft in Österreich gewonnen und meiner Meinung nach verdient. Das Ziel war Rapid das Tempo aus dem Spiel zu nehmen und das ist uns heute sehr gut gelungen. Ich freue mich für die Mannschaft. Wir sind auf einem guten Weg."

Zoran Barisic (Trainer SKR): „Altach war in der Defensive sehr gut organisiert. Wir haben leider unsere Chancen nicht genutzt. Es wäre sehr wichtig gewesen in Führung zu gehen, aber das ist nicht geglückt. Wir haben mit dem Spiel gegen Villarreal einen harten Brocken vor uns, aber wir werden alles geben um den Spaniern Paroli zu bieten.“

Heimo Pfeifenberger (Sky Experte): „Der SCR Altach war einfach effizienter. Rapid Wien hatte auch ein, zwei gute Chancen, aber sie haben sie nicht genutzt. Für mich war der Sieg für Altach verdient. Speziell in der ersten Halbzeit haben sie Rapid zermürbt. Für Rapid ist die Niederlage sehr bitter.“

- Martin Harrer traf erstmals seit April 2014 in einem Ligaspiel im österreichischen Profifußball doppelt (CASHPOINT SCR Altach – KSV 1919; 3.0).
- Harrer ist der einzige Spieler der CASHPOINT SCR Altach, der mehr als ein Tor in Spielen dieser Saison der tipico Bundesliga erzielte.
- 3 der letzten 4 Treffer des CASHPOINT SCR Altach entstanden durch die Kombination Harrer (2 Tore, ein Assist) und Dominik Hofbauer (ein Tor, 2 Assists).
- Der CASHPOINT SCR Altach traf erstmals von außerhalb des Strafraums. Damit trafen alle Minnschaften in dieser Saison der tipico Bundesliga mindestens 1-mal per Weitschuss.
- Der SK Rapid Wien gab 6 Schüsse ab – erstmals so wenige in einem Spiel dieser Saison der tipico Bundesliga.

Nächstes Heimspiel

CASHPOINT SCR Altach – SV Grödig
Samstag, 26.09.2015 - 18:30 Uhr
CASHPOINT Arena Altach

Kartenvorverkauf:

Online: tickets.scra.at
SCRA Office (Spieltagwoche): Montag bis Donnerstag von 09-12 Uhr & 14-17 Uhr, Freitag durchgehend von 09-16 Uhr

Kassenöffnung Spieltag: 16:30 Uhr

Stadionöffnung: 17:00 Uhr