Auswärtsspiele Live aus Sky ansehen
News

News

Wirtschaftliches Rekordjahr für den SCRA – Kopf folgt auf Engl

Auf der Öffentlichen Generalversammlung wurden die Zahlen aus der Saison 2015/16 präsentiert.

Der CASHPOINT SCR Altach lud am Freitag, 07.10.2016 zur öffentlichen Generalversammlung ins Veranstaltungszentrum KOM, um über das abgelaufene Vereinsjahr 2015/16 zu berichten.

Auf die sportlich erfolgreichste Saison folgt mit dem Geschäftsjahr 2015/16 das wirtschaftlich stärkste Ergebnis der Vereinsgeschichte. Mit einem Rekordumsatz von 7,1 Mio. Euro konnten die Einnahmen weiter gesteigert werden und am Ende ein Jahresüberschuss (nach Steuern) von 177.442,87 Euro erzielt werden. Das Eigenkapital des Vereins steigt dabei auf über 365.000,- Euro.

Maßgeblichen Anteil am wirtschaftlichen Höhenflug hatte im abgelaufenen Geschäftsjahr die Teilnahme an den Play Offs der UEFA Europa League. Sportlich konnte die Saison 2015/16 mit dem 8. Platz in der tipico Bundesliga abgeschlossen werden.

Der SCRA befindet sich auf einem sehr guten Weg für eine Etablierung in der höchsten österreichischen Spielklasse. Ein weiterer notwendiger und wichtiger Meilenstein war dafür auch die Ausgliederung der Profiabteilung in eine GmbH mit 01.07.2016.

Personell wird es in den einzelnen Gremien des Clubs zu Veränderungen kommen. Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Karlheinz Kopf wird das Präsidentenamt von Johannes Engl übernehmen, für den seine zweite Ära (seit Jänner 2013) zu Ende geht.

Für Karlheinz Kopf ist es ebenso die zweite Amtszeit als Präsident des CASHPOINT SCR Altach. Der Ehrenpräsident führte den Club bereits in der Zeit von 1985 bis 1994. Als zweiter Vizepräsident neben Markus Brändle wird in Zukunft Harald Oberdorfer agieren. Ergänzt wird der Vorstand durch Eva Giesinger. Sie wird sich in Zukunft um die Organisation und das Mitgliederwesen kümmern.

Neuer Aufsichtsratsvorsitzender wird Peter Pfanner. Er übernimmt die Agenden von Karlheinz Kopf. Thomas Lorünser, Geschäftsführer und Eigentümer der Photeon Technologies GmbH, wird den Aufsichtsrat vervollständigen.