Auswärtsspiele Live aus Sky Sport
Ligareform

Ligareform

Die Ligareform 2018/19

Alles neu in der Österreichischen Fussball-Bundesliga

Der Spielmodus - Grunddurchgang und Punkteteilung

In der Bundesliga gibt es einen Grunddruchgang, in dem alle 12 Klubs jeder gegen jeden einmal zuhause un einmal auswärts spielen. Nach 22 Runden wird die Tabelle in der Hälfte geteilt. Die besten sechs Teams nach dem Grunddruchgang kommen in die Meistergruppe, die zweiten sechs in die Qualifikationsgruppe. Die Punkte aus dem Grunddurchgang werden halbiert.

Finaldurchgang

Im Finaldurchgang spielen die Klubs innerhalb der zwei Sechsergruppen, also der Meister- und der Qualifikationsgruppe, wieder jeweils einmal zuhause und einmal auswärts jeder gegen jeden. Das ergibt in Summe noch einmal zehn Runden. Der Sieger Meistergruppe ist österreischischer Meister. Der Letzte der Qualifikationsgruppe steigt in die Zweite Liga ab. Der Meister, der Vizameister und der Dritte sowie der ÖFB-Cupsieger haben ihre internationalenen Startplätze fix.

Europa League-Play-Off

Für drei Klubs geht es im Europa League-Play-off noch um den letzten internationalen Startplatz. Dabei kommt es darauf an, wie viele UEFA-Starplätze Österreich hat: Gibt es - wie aktuell - insgesamt fünf Startplätze, spielt der Sieger der Qualifikationsgruppe in einem Heimspiel gegen den Fünften der Meistergrupe. Der Sieger aus diesem Spiel duelliert sich mit dem Vierten der Meistergruppe in zwei Spielen um das Europa League-Ticket.