Umwelt & Energie

Die Bedeutung des Umwelt- und Klimaschutzes hat in den vergangenen Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Die weltweite "Fridays for Future"-Bewegung, alamierende Zukunfts-Prognosen, aber auch erste sichtbare Auswirkungen des Klimawandels haben ein gesellschaftliches Bewusstsein geschaffen, dem Umweltschutz in vielen Bereichen oberste Priorität einzuräumen. 

Davon darf auch der Profifußball nicht ausgenommen werden. Weite Auswärtsfahrten, tausende Fans, die zum Stadion anreisen und tonnenweise Müll, der innerhalb der Stadien anfällt. Das alles sind Probleme, vor denen wir die Augen nicht verschließen dürfen. 

Noch ist es leider nicht möglich, als Profi-Fußballclub komplett emissionsfrei zu arbeiten. Der SCR Altach versucht sich trotzdem seit Jahren proaktiv mit einzubringen und mit verschiedenen Maßnahmen zum Umweltschutz beizutragen: 

 

Klimaneutralitätsbündnis 2025

Im Herbst 2015 ist der SCR Altach als 30. Unternehmen dem Klimaneutralitätsbündnis 2025 beigetreten. Ziel dieses Bündnisses ist es, bis 2025 einen klimaneutralen Fußabdruck zu schaffen. Getreu dem Motto "Umwelt geht uns alle an" sieht der SCR Altach sehr viel Potential im Bereich der Energieeffizienz sowie im Klima- und Umweltschutz. Die Maßnahmen werden von der Vorarlberger Kraftwerke AG begleitet und liefern dem Club zusätzliches Know-How für die weiteren Baumaßnahmen. 

Als Vorarlbergs Nummer 1 im Fußball möchte der CASHPOINT SCR Altach Vorbild sein und durch seine Reichweite in der Öffentlichkeit viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene für dieses Thema sensibilisieren.

Wir wollen uns im Bereich des Klima- und Umweltschutz nachhaltig platzieren und unsere Verantwortung in der Gesellschaft wahrnehmen.

Christoph Längle, Geschäftsführer SCR Altach

Mehrwegbecher in der CASHPOINT Arena

Seit Herbst 2016 werden in der CASHPOINT Arena die Getränke in Mehrwegbechern ausgeschenkt. Gemeinsam mit dem Vorarlberger Unternehmen FRIES aus Sulz und dessen Vertriebspartner und Tochterfirma Cup Concept wurde der Arena Cup (0,5 l) und Design Cup (0,3 l) umgesetzt.

Mit der Einführung der Mehrwegbecher setzte der SCRA ein weiteres Zeichen für die Umwelt und die Hygiene. Unser Getränkepartner, die Brauerei Fohrenburg, kümmert sich dabei um den Transport zur Waschstraße nach Imst im Tirol, wodurch keine zusätzlichen Belastungen auf uns zukommen. Die Mehrwegbecher sind auf allen Ebenen ein Gewinn für den SCRA, denn die Fans können aufgrund des stapelbaren Griffs bis zu fünf Becher in einer Hand halten.

Durch das In-Mould-Labeling-Verfahren ist der ARENA CUP kratzfest und die Farbe hält oftmaligem Spülen stand. Durch den Einsatz der Mehrwegbecher wird zudem dem Umweltschutz Rechnung getragen. Der sicherheitsoptimierte und bruchsichere Stadionbecher entleert sich durch seine Geometrie noch im Flug. 

E-Tankstelle bei der CASHPOINT Arena

Mit dem E-Auto zum Heimspiel und mit einem vollgeladenen Akku wieder nach Hause. Das ist beim CASHPOINT SCR Altach schon seit Jahren gelebte Praxis. 

Direkt vor dem Stadion können E-Auto-Besitzer ihre Autos an der Vlotte-Tankstelle des SCRA aufladen und damit einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten. 

Kostenlose Anreise zum Spiel mit den "Öffis"

Großes Potential zur Reduktion von Schadstoffen sieht der SCR Altach auch in der Anfahrt von Fans am Spieltag zum Stadion. Seit Jahren wird deshalb eine enge Kooperation mit dem Vorarlberger Verkehrsverbund (VVV) gepflegt. 

Diese Kooperation ermöglicht an Spieltagen allen Fans eine kostenlose An- und Abreise zur CASHPOINT Arena. Sowohl Dauer- als auch Tageskarten gelten in Bus & Bahn vorarlbergweit als Gratis-Tickets. 

Partnerschaft mit Kraftstoff

Im Herbst 2019 ging der SCR Altach eine Partnerschaft mit Kraftstoff ein. Jährlich wird die Profimannschaft des SCR Altach mit Bikes des Vorarlberger Fahrradherstellers ausgestattet. 

Diese dienen nicht nur als willkommenes Trainingsgerät, sondern werden von den Profis auch zur umweltfreundlichen Anreise zum Training genutzt. Vor allem für die Spieler, welche in Altach oder unmittelbaren Umgebung wohnen, entfallen damit über das gesamte Jahr eine große Menge an Autofahrten. 

banner