Die Ausgangslage vor dem Duell mit der SV Ried ist eine eindeutige: Der SCR Altach benötigt Punkte, um im Kampf um den Klassenerhalt Boden gut zu machen und kann dabei auf die Unterstützung von voraussichtlich fast 8.000 Zuschauern bauen.

Die Vorfreude auf eine „außergewöhnliche Kulisse“ in Altach war insbesondere Tino Casali bei der heutigen Spieltagspressekonferenz anzumerken: „So eine Atmosphäre setzt Kräfte frei.“ Gleichzeitig warnt Cheftrainer Ludovic Magnin davor, sich nur auf die Fans zu verlassen: „Wir haben die Schlüssel selbst in der Hand, die Zuschauer auf unsere Seite zu ziehen.“

Die gesamte Pressekonferenz noch einmal zum Nachsehen: 

Edokpolor und Bukta zurück

Gelingen soll das vor allem mit Mut, Einsatz und Leidenschaft: „Hurra-Fußball wird das morgen sicher nicht. Es gilt den Kampf anzunehmen und das Spiel so schnell wie möglich auf unsere Seite zu ziehen.“ Rechtzeitig zum Saisonfinale kann Magnin wieder mit Nosa Edokpolor und Csaba Bukta planen. Manuel Thurnwald muss sein Comeback, nach einem Pferdekuss im Training, wohl noch einmal verschieben.

Nach dem bitteren Spiel in Hartberg, das Magnin als bislang einzige Enttäuschung seit seinem Amtsantritt als SCRA-Trainer bezeichnet, wurden die vergangenen zehn Tage genutzt, um alle Kräfte zu mobilisieren und die Mannschaft auf das Spiel gegen Ried einzustellen: „Wir sind uns bewusst, um was es in dem Spiel morgen geht.“

Gemeinsam zum Klassenerhalt

Den Glauben an den Klassenerhalt möchte die Magnin-Truppe auf das Publikum in der CASHPOINT Arena übertragen. Erstmals seit mehreren Jahren ist ein Heimspiel in Altach voraussichtlich ausgebucht. Gleichzeitig appellierte der Cheftrainer aber auch an das Feingefühl der SCRA-Anhänger: „Natürlich spielt der mentale Aspekt morgen eine Rolle. Es wird wichtig sein, dass die Zuschauer auch hinter uns stehen, wenn nicht von der ersten Minute an jeder Pass ankommt. Genau in diesen Situationen brauchen wir die Fans.“  

Natürlich spielt der mentale Aspekt morgen eine Rolle. Es wird wichtig sein, dass die Zuschauer auch hinter uns stehen, wenn nicht von der ersten Minute an jeder Pass ankommt.

Ludovic Magnin, Cheftrainer

20.05.2022 | 19:00 Uhr | CASHPOINT Arena

banner