„Ein Finale am letzten Spieltag“, das Ziel, welches Ludovic Magnin bei seinem Amtsantritt Anfang Jänner ausgab, kann am Samstag auswärts bei der Admira Wirklichkeit werden.  

Der Enttäuschung nach dem 1:1 zuhause gegen die SV Ried ist mittlerweile wieder die Zuversicht gewichen. Im Duell gegen die Admira hat der SCR Altach die große Chance, sich in Stellung für ein mögliches „Finale um den Klassenerhalt“ eine Woche später zuhause gegen die WSG Tirol zu bringen.

Die gesamte Pressekonferenz zum Nachsehen: 

Mit drei Punkten in der Südstadt würde man nicht nur auf zwei Zähler an die Admira heranrücken, sondern womöglich auch noch einmal die SV Ried und den TSV Hartberg in die Bredouille bringen, sollten diese ihre eigenen Spiele am Wochenende nicht gewinnen.

An den Rechenspielen will sich Ludovic Magnin allerdings nicht beteiligen: „Unser Fokus liegt einzig und allein auf unserem Spiel in der Südstadt.“ Zweimal hat er in seiner knapp viermonatigen Ära in Altach schon gegen die Admira gespielt und weiß, was auf sein Team zukommt: „Sie haben uns in beiden Spielen vor Probleme gestellt. Trotzdem hatten wir in beiden Spielen auch die Möglichkeit zu gewinnen. Ich denke, es ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, sie zum ersten Mal zu schlagen.“

Noch offen ist, ob Magnin gegen die Admira wieder auf Innenverteidiger Felix Strauss zurückgreifen kann. Bis dato lässt der Entscheid des Bundesliga-Protestkomitees auf sich warten – Altach hatte gegen die ausgesprochene Zweispielesperre fristgerecht am Montag Protest eingelegt. Fix nicht im Flugzeug in Richtung Wien sitzt Manuel Thurnwald, der weiterhin verletzungsbedingt passen muss. Christoph Monschein hat sich dagegen rechtzeitig fit gemeldet und sollte, wenn nichts mehr passiert, am Samstag zur Verfügung stehen.

Ähnlich positiv wie sein Trainer ist auch Bakary Nimaga gestimmt: „Herausforderungen machen den Sport für mich aus. Wir sind jetzt in einer Situation, wo wir gewinnen müssen. Ich glaube zu hundert Prozent daran, dass wir das schaffen werden.“

20.05.2022 | 19:00 Uhr | CASHPOINT Arena

banner