Das letzte Spiel vor Start der Playoffs bestreitet unser SCRA am Sonntag auswärts beim Serienmeister Red Bull Salzburg. Die Ausgangslage ist klar. Dem Gegner attestierte Klose eine herausragende Qualität, sein Team soll sich durch diese Partie auf die Qualifikationsrunde vorbereiten.

Die PK im Re-Live:

Herausforderung Salzburg annehmen

Jede Partie ist in der aktuellen Phase von hoher Bedeutung für den SCR Altach. So auch das Spiel zum Abschluss des Grunddurchganges beim FC Salzburg. „Da benötigt es natürlich andere Mechanismen als gegen Ried, aber dieses Spiel kommt uns gerade entgegen.“ Denn viele Tugenden, welche im Spiel gegen Salzburg benötigt werden, werden auch in der Qualifikationsgruppe gefragt sein. Die Zeit zum Einspielen gehöre der Vergangenheit an. „Wir müssen jetzt liefern!“, betont der Cheftrainer.

Unmut der Fans nachvollziehbar

Klose zeigte Verständnis, dass nach dem Ried Spiel Klärungsbedarf auf Seiten der Altacher Anhänger vorhanden gewesen ist. Im selben Atemzug hob er den Zusammenhalt im gänzlichen Umfeld des SCR Altach hervor: „So wie die Fans und der gesamte Verein mit der aktuellen Situation umgeht, erlebt man ganz, ganz selten!“ Klose spüre merklich den Rückhalt der Supporter und zieht daraus positive Energie für die kommenden Aufgaben. „Die Fans haben auch angesprochen, dass in den Playoffs die Kurve voll sein wird. Das ist natürlich genau das, was wir in solchen Momenten hören wollten!“ Dies unterstrich David Herold: „Es berührt einen und gibt uns Spielern für die kommenden Partien noch mehr Motivation.“

Personelles & System

Auf der Ausfallliste des SCRA stehen nach wie vor Emanuel Schreiner, Jurica Jurcec und Jan Zwischenbrugger. Über letzteren äußerste sich der Übungsleiter zuversichtlich, dass er im Laufe der Qualifikationsgruppe wieder einsatzbereit sein wird. Bei Stefan Haudum, welcher gegen Ried aufgrund einer Migräneattacke ausgewechselt werden musste, ist alles wieder okay. Was die taktische Formation betrifft, habe sich man nur für eine Variante entschieden, die bis zum Ende durchgezogen werden sollte. Um welches System es sich handelt, ließ der Deutsche offen.

Der Fokus liegt beim Team auf Sonntag, dennoch mit einem gewissen Weitblick auf den zweiten Saisonabschnitt. Gegen Salzburg wird der SCRA über in den Kampf in die Partie finden müssen, ein Aspekt, welcher auch in den verbleibenden zehn Spielen gefragt sein wird. Alle Spiele der 22. Runde finden parallel statt, so wird auch in der Mozartstadt um 17:00 Uhr angepfiffen. Sky Sport Austria überträgt live.

20.04.2024 | 17:00 Uhr | CASHPOINT Arena

banner