Sie sind meist genauso wichtig, wie die Spieler auf dem Platz. Trotzdem bleiben sie in der öffentlichen Wahrnehmung oftmals nur hinter den Kulissen: Wir rücken unser Trainer- und Betreuerteam deshalb heute in den Fokus.

Die Anforderungen in der Spielerbetreuung auf und neben dem Platz für einen Fußball-Bundesligisten wachsen stetig. Beim SCR Altach ist dies an der fortlaufenden Weiterentwicklung und Professionalisierung der Strukturen im Trainer- und Betreuerteam abzulesen. Auch in den vergangenen Monaten konnte einiges an Power und viel Expertise in den Verein integriert werden.

Klose und Skeledzic neu im Trainerteam

Unverändert blieb in der Sommerpause die Größe des Trainerstabes: Nachdem Ludovic Magnin und Manu Hervas den SCR Altach im Anschluss an den geglückten Klassenerhalt in Richtung Lausanne verlassen haben, übernahm mit Miroslav Klose und Slaven Skeledzic ein eingespieltes Duo. Komplettiert wird das Trainerbüro durch Jonas Hammerschmidt (Co-Trainer Analyse) Louis Mahop (2. Co-Trainer und Cheftrainer Juniors) sowie den Dauerbrenner im Altacher Trainerteam Sebastian Brandner (Torwarttrainer).

Wenig Verletzungen, kurze Regenerationszeiten und top fitte Spieler sind im Fußball häufig der Schlüssel für Erfolge. Mit Dario Müller und Julian Kleinheinz baut der SCR Altach seit der vergangenen Winterpause deshalb auf zwei Athletiktrainer aus dem Ländle, deren Hauptaufgaben in der richtigen Belastungssteuerung, der Erstellung von Ernährungs- und Trainingsplänen sowie der Arbeit mit dem einzelnen Spieler im athletischen Bereich liegt.

Neuzugang aus dem Bregenzerwald

Eng verzahnt ist die Athletik- mit der Physioabteilung, die im Sommer Verstärkung aus dem Bregenzerwald erhielt: Sebastian Halder sorgt ab sofort an der Seite von Patrick Rinderer und Jürgen Köck für eine optimale Betreuung der Spieler. Zum einen in der Verletzungsprävention, zum anderen aber auch in der Rückführung verletzter Spieler in den Trainingsbetrieb.

Neben der körperlichen Komponente entscheidet im Sport oftmals der Kopf über Sieg oder Niederlage. Dank der Zusammenarbeit mit Christian Uhl und seinem Team konnte die sportpsychologische Arbeit fest beim SCR Altach verankert werden. Während auf Teamebene der Einheitsgedanke im Vordergrund steht, wird auf Spieler- und Staffebene sehr individuell gearbeitet.

Breit aufgestelltes Ärzteteam

Konstanz ist das Stichwort beim Ärzteteam, das jederzeit zur Stelle ist. Dank der Zusammenarbeit mit Dieter Moosmann (Orthopädie), Alexander Kopf (Internist), Bernhard Schwärzler (Notarzt), Christoph Schenkenbach und Joachim Kopf (beide Unfallchirurgie) ist für viel Fachkompetenz in den diversen Fachbereichen gesorgt. „Die Kooperationen mit Dieter, Alex, Bernhard, Christoph und Joachim sind für uns Gold wert. Es ist beeindruckend, wie viel Herzblut sie auch abseits ihrer Praxis-Zeiten in den SCR Altach investieren“, spricht Werner Grabherr einen Dank aus.

In Sachen Sportmedizin und Leistungsdiagnostik vertraut der SCRA auf die Expertise am Olympiastützpunkt Dornbirn. Neben allen sportmedizinischen Untersuchungen wurde gemeinsam eine eigene Testbatterie entwickelt, die vor allem im athletischen Bereich wichtige Parameter zur Entwicklung der einzelnen Spieler liefert.

Der Dauerbrenner

Damit alle Zahnrädchen ineinandergreifen, braucht es jemanden, der die verschiedenen Bereiche miteinander verknüpft und koordiniert. Mit Mario Mayer, der auf fast 50 Jahre Vereinszugehörigkeit zurückblicken kann, verfügt der SCR Altach über einen der erfahrensten Teammanager der Österreichischen Bundesliga. Unterstützt wird er durch Ümit Cinar, der vor allem in die Spielerbetreuung stark eingebunden ist.

Wie auf dem Platz funktioniert gute Spieler- und Mannschaftsbetreuung nur im Team. Wir sind stolz auf unser vielseitiges und kompetentes Trainer- und Betreuerteam und wünschen allen eine erfolgreiche Saison 2022/23.

20.08.2022 | 17:00 Uhr | CASHPOINT Arena

banner